Online-Kongress: Zwischen Klönschnack und Podcast - KulturLeben im ländlichen Raum

Utopische Spurensuche nach der „Kulturprovinz von morgen“

Layout: Rainer Deutschmann

Zielgruppe

Kreativ Tätige, Kulturveranstalter/-innen, Kulturvermittler/-innen
und Kulturverantwortliche in Politik und Verwaltung

Termin

Dienstag, 1. Februar 2022, 9.00 -17.30 Uhr

Ort

JugendAkademie Segeberg, Marienstraße 31, 23795 Bad Segeberg

Kosten

kostenfrei

Online-Kongress: Zwischen Klönschnack und Podcast - KulturLeben im ländlichen Raum
Utopische Spurensuche nach der „Kulturprovinz von morgen“

In urbanen und ländlichen Räumen gleichwertige Lebensverhältnisse zu gewährleisten, ist ein wichtiges politisches Ziel. Wir wollen uns konkret mit Utopien der Kulturarbeit im ländlichen Raum beschäftigen: Wie sieht die „Kulturprovinz“ von morgen aus? Welche Chancen und Potentiale sind jetzt schon da, um sie in eine bessere Zukunft zu überführen? Was braucht es dafür?

Auszüge aus dem Programm:

kuratierte Installation: "Ou Topas - angegossene Kultur-Plaudereien" von Inga Momsen, Flensburg
Grußworte: Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Ellen Ahbe, Geschäftsführerin Bundesverband Soziokultur e.V., Hermann-Josef Thoben, Vorstand Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holstein e.V.
Keynote: "Land.schafft.Kultur – Wie kann kulturpolitische Bildungsarbeit auf dem Land gestärkt werden?", Annika Brandt, Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin

Vier parallele ganztägige Workshops inspirieren im digitalen Raum die utopische Spurensuche mit jeweils zwei parallel stattfinden Impulsen. Detaillierte Infomationen finden Sie im Kongress-Flyer: 

 

Workshop 1: Gotta catch’em allÜber die kulturelle Teilhabe im ländlichen Raum
Wie gestalten sich Publikumsentwicklung und Vermittlungsarbeit in der „Kulturprovinz von morgen“? Welche neuen Wege zur Schaffung von Sichtbarkeit von Kultur im ländlichen Raum tun sich bei einer Spurensuche auf?

Workshopgruppe A (AUSGEBUCHT)
Impuls:
Claudia Dorfmüller (Arthur Boskamp-Stiftung, Hohenlockstedt)

Workshopgruppe B
Impuls:
Mark Christoph Klee (Tänzer und Performer, Tanz und Performance Netzwerk Schleswig-Holstein (TuP.SH))

 

Workshop 2: A star is bornAvantgarde im ländlichen Raum
Was zeichnet das kulturelle Selbstbewusstsein der „Kulturprovinz von morgen“ aus? An welchen außergewöhnlichen Orten zeigt es sich? Wo bietet der ländliche Raum Experimentierflächen für künstlerische Innovationen?

Workshopgruppe A
Impuls:
Wolf Guenter Thiel (Old School ICA Havelberg)

Workshopgruppe B
Impuls:
Kathrin Bade (Netzwerke Zukunftsorte, Brandenburg)

 

Workshop 3:  Hinterm Horizont geht’s weiterNeue Wege der Kulturellen Bildung

Wie sieht kulturelle Bildung in der „Kulturprovinz von morgen“ aus? Welche neuen Allianzen bilden sich, beispielsweise mit Sportvereinen, Umweltinitiativen, bürgerschaftlichen Gruppen wie Freiwillige Feuerwehren, der Nachhaltigkeitsbewegung – oder ganz anderen Partnern?

Workshopgruppe A
Impuls:
Melanie Fechner (Büchereizentrale Schleswig-Holstein)

Workshopgruppe B
Impuls:
Timo von den Berg (BEGU Lemwerder)

 

Workshop 4: I have a dream - Kultur als Politikum in der Provinz der Zukunft
Wie sieht eine „Kulturprovinz von morgen“ aus, die sich ihrer gesellschaftspolitischen Verantwortung bewusst ist? Wie agieren Kulturakteur/-innen, die sich als gesellschaftlich relevanter Ankerpunkt im ländlichen Raum verstehen?

Workshopgruppe A
Impuls:
Birte Überleer (Friedrichstadtmusical 2022)

Workshopgruppe B
Impuls:
Irene Ostertag (Bund Deutscher Amateurtheater e.V.)

Den detaillierten Programmablauf entnehmen Sie bitte dem Kongress-Flyer

Anmeldung:
Bitte wählen Sie einen der vier angebotenen Workshops aus, an dem Sie ganztägig teilnehmen.
Alternativ bitten wir Sie, einen weiteren Workshop (2. Wahl) anzugeben. Sollte der von Ihnen ausgewählte erste Workshop bereits ausgebucht sein, werden wir Ihren Zweitwunsch berücksichtigen.

Sie erhalten eine Bestätigung über die Teilnahme an einem der Workshops.

 

Kooperationsveranstaltung mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein und der LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V.

Informationen: Kulturknotenpunkt Mitte /KulturAkademie Segeberg, Sabine Lück, Tel.: 04551 95 91 12 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wir beraten Sie gern und gestalten mit Ihnen Ihre Veranstaltung.

Sabine Lück

Leiterin KulturAkademie Segeberg

04551 95910
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!