City-Mapping

Installation der Gruppe „Orangener Spinat“

15. September 2019

Mit der Installation City-Mapping setzen sich drei Segeberger Künstlerinnen im KulturHaus REMISE mit der Frage auseinander, was die Stadt Bad Segeberg für sie lebenswert macht.

Mit der Installation City-Mapping setzen sich die Meisterfotografin Kerstin Hagge, die Bildermacherin Nine Winderlich und die Künstlerin und Kulturakteurin Antje Wilkening mit der Frage auseinander, was die Stadt Bad Segeberg für sie lebenswert macht. In einem eigens dafür geschaffenen atmosphärischen Raum zeigen sie die verschiedenen Gesichter „ihrer“ Stadt.

Vernissage: So., 15.9., 11 Uhr

Vortrag: Sa., 21.9., 17 Uhr
„Ist das Kunst oder kann das weg?“ // Antje Wilkening führt durch das Labyrinth der Kunstgeschichte zu den Begrifflichkeiten „Readymades, Performance und Installation“

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 15 -19 Uhr // Sa. 12-17 Uhr // So. 12-15 Uhr //

Eintritt frei

Eine Ausstellung im Rahmen der SE-KulturTage

Gefördert vom Kulturkontor