Spiel Theater Pädagogik

Zweijähriges Qualifizierungsprogramm für pädagogischen und künstlerisch Tätige

Foto: Thomas Hirsch-Hüffell

Zielgruppe

Multiplikator*innen in pädagogischen und künstlerischen Berufen, Studierende und Wiedereinsteigende

Ort

JugendAkademie Segeberg
Marienstr. 31
23795 Bad Segeberg

Kosten

4.150 EUR
inkl. Verpflegung, Übernachtung, Raummieten und Unterrichtskosten

Neustart der Fortbildung im Januar 2019!

 

Das erste Jahr

1. Der Theaterprozess

An 5 Wochenenden und einem 5-Tage-Workshop wird ein Theaterprojekt entstehen. Dabei können die Teilnehmenden sich als Ideengeber/in, Spieler/in, Tänzer/in, Erzähler/in, Filmer/in erfahren und entfalten.

2. Die Studientage

An 12 einzelnen Studientagen liegt der Fokus auf der Integration von Spiel und Theater in der jeweiligen beruflichen Praxis. Jeder Studientag hat ein eigenes Thema. Dabei werden Anregungen, Impulse und Methoden für die eigene Spiel- und Anleitungspraxis vermittelt, u.a. durch Exkursionen in Kultureinrichtungen (Theater, Kunsthalle, Ausstellungen etc.).
Im Zentrum des Studientages steht die thematisch orientierte Gruppenanleitung eines Teilnehmenden, die im Anschluss an das Spielerleben in der Gruppe reflektiert wird.
Ein zweiter Schwerpunkt der Studientage ist die beratende Begleitung eigener Spiel- und/oder Theaterprojekte, die Teilnehmende in ihren Arbeitsfeldern initiieren.
Impuls-Referate der Teilnehmenden zu Theatertheorien und Grundfragen der Theaterpädagogik runden die Studientage ab.

Das zweite Jahr

Im Vordergrund stehen die konzeptionelle Anleitungspraxis und die Arbeit am eigenen Profil. Weiterhin geht es um Ensemblearbeit und Wege für ein produktives Miteinander:

1. Ein 5-tägiges Theaterseminar mit einem professionellen Regisseur bringt neue Impulse für das eigene Inszenieren. Im Fokus stehen dabei unterschiedliche Theaterarbeiten richtungsweisender Regisseur_innen.

2. Zwei Wochenendworkshops, die aufeinander aufbauen, bieten weiterführende Zugänge zu Tanztheater, Improvisation und Performance.

3. Zwei Wochenenden widmen sich der Vorbereitung und Durchführung eines Gruppenprojektes, bei dem die Gruppe gemeinsam Gestaltungsaufgaben und Verantwortung für eine theaterpädagogisch interessante Veranstaltung übernimmt.

4. 10 Studientage orientieren sich an den vertiefenden Interessen in Bezug auf die Praxis der Teilnehmenden. Themen wie Einführung ins Figurentheater, Maskenspiel, Clown, Kostüm, Theatersport u.a. werden jeweils mit Übungen erfahren und auch theoretisch eingeordnet.

Mit einem schriftlichen Regiekonzept für ein eigenes Projekt oder die Abschlussperformance der Gruppe endet das zweite Jahr. Wir empfehlen eine Hospitanz bei einem Theaterprojekt unter Leitung von berufserfahrenen Kollegen. Den Abschluss bildet ein Wochenende mit Kolloquium und Präsentation von Projekt-Dokumentationen

 

Zertifikat

Grundlagen der Theaterpädagogik nach den aktuellen Richtlinien vom Bundesverband Theaterpädagogik (BuT)

 

Folgende Kompetenzen werden erworben:

Spielprojekte im eigenen Arbeitskontext konzipieren, anleiten und präsentieren

Überblick über zeitgenössische Theater- und Spielpraxen

Einblick in gruppendynamische Prozesse

Performative Brücken zu anderen Kunstgattungen wie Tanz, Musik, Bildende Kunst, Performance

 

Referentinnen

Angelika Hüffell: Spiel- und Theaterpädagogin, Projektleiterin, Community Performance Teacher, Ausbildung in Kinästhetik und Tanztheater

Anne Katrin Klinge: Schauspielerin, Performerin, Theaterpädagogin am Thalia Theater Hamburg für den Bereich Thalia und Schule, MA Performance Arts

Weitere Gastreferierende

dell'arte, Verein zur Förderung der Spiel und Theaterpädagogik e.V. Hamburg

Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wir beraten Sie gern und gestalten mit Ihnen Ihre Veranstaltung.

Sabine Lück

Leiterin KulturAkademie Segeberg Theaterpädagogin

+49 4551 9591 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!