Werke von Maurice Ravel und Sergei Prokofiev

KlavierMusik in der REMISE

Dimitri Tepliakov

12. Mai 2019

Klarheit und Transparenz neben Wucht und formale Kraft - Dimitri Tepliakov um 17 Uhr im KulturHaus REMISE.

Die Valses nobles et sentimentales sind durch gleichnamige Schubertsche Walzer inspiriert, wenngleich von erheblich anderer Tonsprache. Sie zeichnen sich durch Klarheit und Transparenz aus. Obwohl sie sich nicht durch große Virtuosität rühmen, befand selbst Ravel sie als schwer zu spielen. Eine ganz andere Sprache stricht Prokofiev in seinen Klaviersonaten, der Beethovensche Wucht und formale Kraft des 20. Jahrhundert transportiert.