SV-Seminare

Bericht über die SV-Seminare

11. November 2022

In individuell zugeschnittenen Seminaren haben die SVen der Schulen im Kreis Segeberg die Möglichkeit, sich mit ihrer freiwilligen Arbeit in der Schülervertretung auseinanderzusetzen.

Interessen vertreten - aber wie? 

 Durch den Ausbruch von Corona kam auch die Schülervertretungsarbeit, wie auch die Arbeit vieler anderer Gremien an ihre Grenzen, obwohl gerade in dieser Situation die aktive Einbindung der SV wichtig war. Genau deshalb ist die individuelle Arbeit mit den Schülervertretungen grundlegend. Das Schulleben geht wieder voran und nun sollen die Vertretungen aktiv werden können. In diesem Seminarformat wurden die Schülervertretungen angesprochen und konnten in der JugendAkademie an ihren Angeboten und Vorstellungen arbeiten. 

Da das neue Schuljahr erst begonnen hatte, war es ebenso wichtig, eine gemeinsame Grundlage für das Arbeiten erschaffen zu können und das Schuljahr gemeinsam zu gestalten. In verschiedenen partizipativen Methoden können die Schülervertretungen sich engagieren, ihre Ideen mit einbringen und sich über das Geschehen an der Schule austauschen. 

Gemeinsam wurden neue Projekte initiiert, Pläne geschmiedet die gemeinsame Zeit erlebt.
Ziel ist es gewesen, von der Idee bis zur Umsetzung zu kommen und mit vielen kreativen Einfällen in die Schule zurückzukehren. 

Durch die Gemeinschaftsaktion des Landes Schleswig-Holstein und des Deutschen Kinderhilfswerkes: "Schleswig-Holstein - Land für Kinder" hatten die Schülervertretungen der Dahlmannschule, der Schule am Burgfeld und der Schule des Seminarwegs die Möglichkeit, kostenfrei an dem Seminar teilzunehmen.